Gabriele Vorbrodt

Gabriele Vorbrodt, geb. 1963 in Magdeburg, lebt als freischaffende Künstlerin in Brühl. Außer der Malerei und ihrer Kunsttherapeutischen Arbeit sucht sie mit einem roten Sofa ungewöhnliche Kunsträume, ruft Künstler zusammen, organisiert außergewöhnliche Ausstellungsideen und begibt sich immer mehr an Orte die bereits dem Verfall übergeben wurden. Nach „Kunst-in-Abrissekstase“ und „Romantik 2.0“ folgt nun „Nachtisch-zuerst“

Als Malerin ist sie durch zahlreiche Ausstellungen bekannt. Sie gibt Kurse in ihrem eigenen Atelier und arbeitet derzeit als Dipl.-Kunsttherapeutin im Marienhospital Brühl/Bereich Onkologie. Ihre derzeitigen abstrakten Arbeiten erinnern immer mehr an Landschaften und deren feinfühlige als auch zerrissene Oberflächen.

Homepage: www.offenesatelierbruehl.de

Fredrik Erichsen

Fredrik Erichsen wurde 1980 in Bonn geboren. Nach der Schulzeit machte er eine Ausbildung zum Schreiner und kurz danach eine zweite Ausbildung zum Maler und Lackierer. Seit 2007 ist er als Theatermaler bei den Bühnen der Stadt Köln beschäftigt und konnte so seine Passion zum Beruf machen.

Leinwände, Papier und Gemäuer gestaltet er mit Aerosolsprüh- sowie klassischen Techniken. Seine Werke sind ein Zusammenspiel von Gegensätzen. Die Dynamik des Augenblicks und Intensität der Ausarbeitung sind die beiden Kontraste, die seine Bilder prägen. Seit Ende 2009 reist er mit seiner Installation „dem Kubus“ durch Deutschland und die Nachbarländer.

Homepage: www.stellenweiseblau.de